Neuigkeiten…

05.08.2020: Beim nächsten  Puppenbau-Workshop (17. – 21. August 2020) ist nur noch ein Platz frei. Hier informieren oder gleich hier anmelden….

20.05.2020: 5 kleine Clips zum Puppenspiel: Im April habe ich für die Familienakademie in Hanau fünf kleine Clips zum Thema Puppenspiel gedreht. Die ersten drei sind schon online:

11.06.2020: Mein erstes Webinar läuft: Im April wurde ich auf ganz feine Weise zu einem Webinar überredet. Zuvor sträubte sich in mir alles dagegen, in den seltsam real-irrealen Räumen, die Zoom und Co anbieten, zu unterrichten, aber in einer ganz netten und sehr kleinen Gruppe wollte ich doch wenigstens einmal ausprobieren, was alles so möglich ist. Inzwischen hatten wir unseren achten Termin. Es ist schon echt anders als ein Treffen im echten Hier und Jetzt, und immer wieder muss ich mich umstellen und nach neuen Wegen gucken. Aber es macht mir vor allem Freude, die vermischt ist mit der Freude und des Kribbeln des Neuen und des Entdeckens. Die Teilnehmenden haben angefangen, kleine Clips zu drehen, was im Feedback großartige Gelegenheiten zum Lehren und Lernen bietet, die auf einem „normalen“ Workshop so gar keinen Platz haben.

Ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg ist die kleine Gruppe, glaube ich. Momentan sind wir vier, und das ist echter Luxus. Ich bin gespannt, wie es mal mit 6 Teilnehmenden wäre.und habe Lust, ein weiteres Webinar anzubieten, aber noch weiß ich nicht, wann es passt. Planen ist mir zu einer noch seltsameren Sache geworden als sie es bisher schon war…

29.05.2020: Henrike Twer hat meinem Kater Mütze und Weste gezaubert. Nun sieht er gleich viel schicker kriminell aus…

09.06.2020: Die ersten Workshops nach der Krise: Anfang Juni habe ich in Münster und Hannover die ersten beiden Workshop nach der Krise gegeben. Im Vorfeld hatte ich so viel Angst, wie es wohl mit all den Vorsichtsmaßnahmen werden würde, wie besorgt die Teilnehmenden wären, wie wir ins Spiel kommen würden, ob ich in all den neuen Umständen, von denen ich so viele überhaupt nicht mag, selbst in meine Freude zu spielen und zu leiten käme… Und dann war es wieder so, so schön, mit so wunderbaren Menschen. Die Gruppen waren sehr klein (7-8 Teilnehmende), aber das machte alles noch intensiver und gab mehr Raum zum Spiel). Ich kann Euch gar nicht sagen, wie froh und erleichtert ich bin…

Menü